Dienstag, 11.06.2013

Neuer Präsident für die Kommunalen Arbeitgeber in Hessen


Landrat Albers: „Tarifpolitisch Akzente im Sinne der Kommunen setzen“

Frankfurt am Main. Die Kommunalen Arbeitgeber in Hessen haben einen neuen Präsidenten. Das Präsidium des KAV hat in seiner heutigen Sitzung in Frankfurt seinen bisherigen Vizepräsidenten Landrat Burkhard Albers (Rheingau-Taunus-Kreis) an die Spitze des Verbandes gewählt.

„Ich freue mich auf die Aufgaben als Präsident der kommunalen Arbeitgeber in Hessen“, so Albers. „Hessens Kommunen und ihre Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen. Wir müssen die schwierige finanzielle Situation mit den Anforderungen als zukunftsfähiger attraktiver Arbeitgeber in Einklang bringen. Hier können wir auch tarifpolitisch Akzente im Sinne der Kommunen setzen.“ Der KAV Hessen ist Tarifvertragspartei für den kommunalen öffentlichen Dienst in Hessen. Mit rund 700 Arbeitgebern und deren 200.000 Beschäftigten ist er einer der größten Arbeitgeberverbände des Landes. Albers ist Nachfolger von Stadtrat Markus Frank (Stadt Frankfurt am Main).

Das Präsidium wählte außerdem Lothar Herbst (Vorstand Mainova AG) und Richard Kreutzer (Geschäftsführer Lahn-Dill-Kliniken) zu weiteren Vertretern des Präsidenten. Verabschiedet wurde Wolfgang Bergenthum (bis Ende April Vorstandsvorsitzender Sparkasse Gießen), der aus dem Präsidium der kommunalen Arbeitgeber ausgeschieden war.

Inhaltlich hat sich das KAV-Präsidium unter anderem mit der aktuellen tarifpolitischen Lage in Hessen und auf der Bundesebene beschäftigt.
---


Downloads:
130611_kav-hessen_praesidium.pdf, 139kbytes


Zurück zur Übersicht

Kommunaler Arbeitgeberverband Hessen e.V. - KAV Hessen
Geschäftsstelle: Allerheiligentor 2-4, 60311 Frankfurt am Main / Postfach 10 31 31, 60101 Frankfurt am Main
Telefon: 069/92 00 47-0 , Telefax: 069/28 99 32 , E-Mail: info@kav-hessen.de