Freitag, 08.12.2006

Regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit bei kommunalen Arbeitgebern in Hessen ab dem 1. Januar 2007 auf 39 Stunden erhöht


Freitag, den 8. Dezember 2006
Frankfurt. Nachdem auch der Bundesvorstand der Gewerkschaft ver.di nunmehr der bereits im Oktober 2006 vereinbarten Arbeitszeitverlängerung für die kommunalen Arbeitgeber in Hessen auf 39 Stunden abschließend zugestimmt hat, kann die verlängerte Arbeitszeit am 1. Januar 2007 in Kraft treten.

Dazu der Präsident des KAV Hessen, Frankfurts Stadtkämmerer Horst Hemzal: „Ich bin froh, dass endlich auch die Gewerkschaft ver.di alle Hindernisse beseitigt hat. Ab 1. Januar 2007 gilt für alle kommunalen Arbeitgeber in Hessen mit Ausnahme der Krankenhäuser und bestimmter sozialer Einrichtungen die 39-Stunden-Woche. Dies ist ein erster Schritt, den wir in Hessen ohne Streiks erreicht haben.“

Mit dieser für die kommunalen Arbeitgeber in Hessen nun wirksam werdenden Verlängerung der Arbeitszeit wird das auf der Bundesebene verfolgte Ziel einer weiteren Arbeitszeitverlängerung nicht aufgegeben. Diese steht im Zusammenhang mit der mit den Gewerkschaften auf Anlass des Abschlusses des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) vereinbarten Meistbegünstigungsklausel, die der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) das Recht gibt, mit den Ländern vereinbarte längere Arbeitszeiten zu übernehmen. Mit der Vereinbarung des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und den damit für die Länder vereinbarten längeren Wochenarbeitszeiten sind die Voraussetzungen der Meistbegünstigung erfüllt. Soweit ver.di fordert, auf Bundesebene weitere Veränderungen zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst in Kraft zu setzen, stehen diese im Zusammenhang mit der Umsetzung des Meistbegünstigungstarifvertrages.



Pressekontakt: Verbandsgeschäftsführer Manfred Hoffmann,
Telefon: 069/92 00 47-23 

  

        



Zurück zur Übersicht

Kommunaler Arbeitgeberverband Hessen e.V. - KAV Hessen
Geschäftsstelle: Allerheiligentor 2-4, 60311 Frankfurt am Main / Postfach 10 31 31, 60101 Frankfurt am Main
Telefon: 069/92 00 47-0 , Telefax: 069/28 99 32 , E-Mail: info@kav-hessen.de